Allgemeine Geschäftsbedingungen
Asana-Praxis – Volker Grimm
Aegidienstrasse 29-32 (Hinterhaus), 23552 Lübeck

1. Geltungsbereich
Diese AGB gelten für jegliche Nutzungen der Einrichtungen, Klassen, Kurse und jegliche Angebote der Asana-Praxis, Volker Grimm, unabhängig von dem Ort, der Zeit und der Art ihrer Durchführung, sofern sich nicht aus den jeweiligen Verträgen etwas anderes ergibt.

2. Angebote des Studios

2.1. Abonnements
Für die regulären, fortlaufenden Klassen, die über Abonnements gebucht werden, gilt:
Das Abonnement wird für jeweils 3 oder 12 Monate abgeschlossen, unabhängig von der Art des Abonnements (Basis, Premium, Flatrate). Ein Basis-Abonnement berechtigt zur Teilnahme am Unterricht einmal pro Woche, ein Premium-Abonnement berechtigt zur Teilnahme am Unterricht zweimal pro Woche, ein Flatrate-Abo ermöglicht eine unbegrenzte Teilnahme am Unterricht. Dies bezieht sich nur auf die regulären, fortlaufenden Yogaklassen.

2.2 Zehnerkarte
Die Zehnerkarte gilt für alle regulären, fortlaufenden Klassen. Die Geltungsdauer beträgt 6 Monate ab Ausstellungsdatum.

2.3 Einzelkarten
Die Einzelkarten können als Drop-In gebucht werden. Die Karte gilt nur für die regulären, fortlaufenden Klassen.

2.4. Einzelangebote
Einzelangebote sind gesondert zu buchende und zu vergütende Leistungen, die nicht im allgemeinen Nutzungsangebot des Studios enthalten sind, wie Einzelunterricht oder Workshops u.a.. Diese Vergütung richtet sich nach dem jeweils vereinbarten Tarif.

2.5. Präventionskurse und zeitlich begrenzte Blockkurse
Präventionskurse und zeitlich begrenzte Blockkurse müssen gesondert erworben werden. Diese Vergütung richtet sich nach dem jeweils vereinbarten Tarif. Die Geltungsdauer beginnt mit der ersten Unterrichtsstunde und endet mit der letzten Unterrichtsstunde des Kurses.

3. Zahlungsfristen und Kündigungen

3.1. Abonnements (Basis, Premium, Flatrate) verlängern sich nach Ende der vertraglich festgelegten Laufzeit automatisch um die vertragliche Laufzeit des abgeschlossenen Abonnements, wenn sie nicht bis 4 Wochen vor Ende der Vertragslaufzeit gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich per Brief oder per E-Mail erfolgen. Die Bezahlung erfolgt monatlich. Das Geld wird jeweils im Voraus für einen Monat am letzten Werktag des Vormonats eingezogen bzw. muss zum ersten des Monats im Voraus überwiesen werden. Eine Kündigung vor Ablauf der Laufzeit ist nicht möglich. Es gibt jedoch die Möglichkeit einen bestehenden Abo-Vertrag (z.B. aus Krankheitsgründen oder persönlichen Gründen) ruhen zu lassen. Die Mindestzeit des Ruhenlassens beträgt 4 Wochen und ist im Voraus bekannt zu geben. Für das Ruhenlassen (“Freezing”) wird eine Bearbeitungsgebühr von 25 Euro erhoben. Der Vertrag verlängert sich um die Zeit des “Freezings”.

3.2. Die Bezahlung der Zehnerkarte erfolgt im Voraus in kompletter Höhe.
Zehnerkarten können nicht gekündigt werden. Es besteht keine Möglichkeit, nicht genommene Stunden erstattet zu bekommen. Auch Krankheit oder höhere Gewalt berechtigt nicht zu Ansprüchen gegenüber der „Asana-Praxis“. Die Möglichkeit des Ruhenlassens (Freezing) besteht nicht. Zehnerkarten verlieren ihre Gültigkeit mit Ablauf des Buchungszeitraums automatisch. Nach Ablauf des Buchungszeitraums besteht kein Anspruch mehr auf eine Teilnahme.

3.3 Die Bezahlung der Präventions- und Blockkurse erfolgt im Voraus in kompletter Höhe.
Eine Kündigung ist bis 14 Tage vor Kursbeginn möglich. Die Kündigung hat in Schriftform – postalisch oder per E-Mail – zu erfolgen. Es besteht keine Möglichkeit, nicht genommene Stunden erstattet zu bekommen oder nachzuholen, es sei denn, es besteht eine gesonderte Absprache mit der Kursleitung. Auch Krankheit oder höhere Gewalt berechtigt nicht zu Ansprüchen gegenüber der „Asana-Praxis“. Die Möglichkeit des Ruhenlassens (Freezing) besteht nicht.

3.4. Eine jede Kündigung hat schriftlich an Asana-Praxis – Volker Grimm, Bornkamp 8d, 23550 Lübeck oder an info@asana-praxis.de zu erfolgen.

3.5. Buchung und Stornierung von Mattenplätzen,
die über ein Abonnement, eine Zehnerkarte oder eine Einzelkarte gebucht werden:
Die Buchung und Stornierung der Klassen erfolgt über das Portal auf der Website der „Asana-Praxis“. Es besteht eine Stornierungsmöglichkeit bis 2 Stunden vor Klassenbeginn. Danach verfällt ein Anspruch auf einen Ersatztermin.

3.6. Abonnements, Zehnerkarten und Einzelkarten sind nicht übertragbar.

4. Widerrufsrecht
Bei Abonnements, Zehnerkarten und Einzelkarten besteht ein Widerrufsrecht von 14 Tagen vor Beginn der ersten vereinbarten Unterrichtsstunde. 2 Stunden vor Beginn der ersten Unterrichtsstunde erlischt jegliches Widerrufsrecht. Für Präventions- und Blockkurse gelten gesonderte Bestimmungen – siehe Punkt 5. Auch für Sonderveranstaltungen und Workshops gelten gesonderte Bedingungen – siehe Punkt 6.

5. Block- und Präventionskurse
Bei Block- und Präventionskursen kommt ein Teilnahmevertrag durch Anmeldung des Nutzers – auch in elektronischer Form per E-Mail – verbindlich zustande. Die Asana-Praxis behält sich vor, die Block- und Präventionskurse bis sieben Tage vor Durchführung der Sonderveranstaltung ohne Angabe von Gründen abzusagen. Eine spätere Absage ist unter Angabe der Gründe, beispielsweise Krankheit des Yogalehrers, möglich. Ansprüche des Nutzers wegen Absage der Kurse sind ausgeschlossen. Weitere Bedingungen ergeben sich aus den zusätzlichen Informationen direkt bezogen auf die einzelne Veranstaltung.

6. Sonderveranstaltungen wie Workshops oder Seminare
Bei Sonderveranstaltungen kommt ein Teilnahmevertrag durch Anmeldung des Nutzers – auch in elektronischer Form per E-Mail – verbindlich zustande. Die Asana-Praxis behält sich vor, die Sonderveranstaltung bis sieben Tage vor Durchführung der Sonderveranstaltung ohne Angabe von Gründen abzusagen. Eine spätere Absage ist unter Angabe der Gründe, beispielsweise Krankheit des Yogalehrers, möglich. Ansprüche des Nutzers wegen Absage der Sonderveranstaltung sind ausgeschlossen. Weitere Bedingungen ergeben sich aus den zusätzlichen Informationen direkt bezogen auf die einzelne Veranstaltung.

7. Preisänderungen
Die Asana-Praxis behält sich vor, die geltenden Preise zu verändern. Die Preisänderung wird wirksam, wenn sie mindestens einen Kalendermonat zuvor durch Aushang in den Räumlichkeiten des Studios und durch Ankündigung auf der Webseite bekannt gegeben wird. Bereits erworbene Karten und Verträge behalten ihre Gültigkeit zum vereinbarten Preis bis zum Ablauf der Vertragslaufzeit.

8. Änderung des Unterrichtsangebots und der Öffnungszeiten
Die Anzahl und die Dauer der Klassen kann von Zeit zu Zeit variieren. Die Asana-Praxis behält sich vor das Unterrichtsangebot/ bzw. die Öffnungszeiten in zumutbarer Weise zu ändern. Dies gilt insbesondere für kurzfristige Schließungs- und Wartungsarbeiten. Das Studio ist berechtigt, innerhalb jeden Jahres bei Umbauarbeiten o.ä. organisatorischen Gründen bis zu 2 Wochen und auch in den Betriebsferien – siehe Punkt 9 – die frühzeitig per Aushang bekannt gegeben werden, zu schließen, ohne dass dadurch die Zahlungsbedingungen berührt werden.

9. Ferien- und Schließungszeiten / Vertretungslehrer
Die Gebühr für das Abo fällt auch während der Ferien/Krankheitszeiten seitens des Kursleiters an. Es sind 30 unterrichtsfreie Werktage pro Jahr vorgesehen, die auf das Jahr verteilt werden. Zusätzlich sind dem Anbieter 2 Tage Krankheitsausfall pro Jahr zugestanden. Der Kursleiter ist berechtigt, sich durch andere qualifizierte Lehrer vertreten zu lassen. Ferien werden über Ansagen, Aushänge, den Newsletter und über die Webseite rechtzeitig bekanntgegeben. An gesetzlichen Feiertagen findet i.d.R. kein Unterricht statt. Sollte ein Kurs aufgrund höherer Gewalt ausfallen, berechtigt dies nicht zur Kürzung oder Rückforderung von Beiträgen. Die 30 Werktage möglicher Unterrichtsausfall aufgrund der Ferien zusätzlich zweier Krankheitstage sind in den Preisen bereits kalkuliert.

10. Fehlzeiten
Versäumte Stunden können nur nach Rücksprache in einer anderen regulären Klasse innerhalb der Vertragslaufzeit nachgeholt werden, sofern freie Plätze in dieser Klasse vorhanden sind. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit entfallen nicht genutzte Stunden. Krankheiten, besondere Lebensumstände oder höhere Gewalt sind das eigene Risiko des Teilnehmers und entbinden nicht von der Zahlungspflicht.

11. Teilnahmebedingungen/Teilnahmevoraussetzungen
Der Teilnehmer sollte den Kursleiter über gesundheitliche Probleme vor Kursantritt informieren. Der Teilnehmer erklärt, dass er gesundheitlich zur Teilnahme an den Kursen in der Lage ist. Ggf. bedarf es einer ärztlichen Abklärung. Der Teilnehmer übt grundsätzlich eigenverantwortlich.

12. Sonderfall Pandemie: Sollte es pandemiebedingt zu einem Lockdown kommen, wird der Unterricht als Online-Unterricht weitergeführt. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Gebühren. Der Teilnehmer erklärt sich mit dem Kauf eines Produktes zur Unterrichtsteilnahme damit einverstanden, dass der Unterricht im Pandemiefall online stattfinden kann, sofern es von Seiten der Regierung angeordnet oder dringend empfohlen wird. Im Falle einer Begrenzung der Teilnehmerzahl behält sich die “Asana-Praxis” vor, den Unterricht als “Hybrid-Unterricht” (Präsenz-Unterricht bei gleichzeitigem Live-Stream) durchzuführen.

13. Haftungsausschluß
Die Nutzung der Räumlichkeiten und der Materialien der Yogaschule erfolgt auf eigene Gefahr. Die Teilnahme am Unterricht erfolgt eigenverantwortlich. Für etwaige Schäden an Gesundheit und/oder Eigentum haften die Veranstalter nicht.

14. Anwendungsbereich
Diese AGB gelten für sämtliche Angebote der „Asana-Praxis“. Jeder Kunde wurde vor der erstmaligen Teilnahme auf die AGB hingewiesen. Somit sind diese Bestandteil aller mündlichen und schriftlichen Verträge.

15. Änderungen
Die „Asana-Praxis“ behält sich Änderungen bzgl. des Kursprogramms, der Kurszeiten und der Kursleiter vor.

16. Personenbezogene Daten
Die Teilnehmer werden darauf hingewiesen, dass gemäß der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) personenbezogene Daten zu internen Bearbeitungszwecken elektronisch gespeichert werden. Die Bestimmungen der DSGVO werden dabei eingehalten. In diesem Umfang erklären sich die Teilnehmer mit der Bearbeitung und Nutzung ihrer personenbezogenen Daten einverstanden.

17. Gerichtsstand
Der Gerichtsstand ist Lübeck